Naturheilverfahren

Schröpfen - Dr. Csikai Saarbrücken

Naturheilkunde – eine ganzheitliche Therapie von Geist, Seele und Körper

Aderlass, Biologische Krebstherapie, Darmsanierung durch Symbioselenkung, Eigenblut- und Schröpfkopf­therapien sind nur einige unserer bewährten Angebote.

Die meisten Naturheil- und alternativen Verfahrung haben einen ganzheitlichen Ansatz, das heißt, sie versuchen, die gestörte Harmonie des gesamten Organismus, Körper und Seele, wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ziel ist es, die Selbstheilungskräfte anzuregen sowie die Eigenverantwortung des Patienten zu fördern.

Zu den klassischen Naturheilverfahren gehören

  • Phytotherapie 
    Einsatz von Pflanzenwirkstoffen
  • Hydro- und Balneotherapie 
    Wasseranwendungen (Wärme- und Kältetherapie)
  • Bewegungstherapie
  • Ernährungstherapie               
    Unterstützung der Behandlungen durch eine gesunde Kost und eine dem Krankheitsbild angepasste Diät
  • Ordnungstherapie
    Strukturierung der äußeren und inneren Lebensordnung, um die Gesundheit von Körper, Geist und Seele auf eine positive Art zu beeinflussen.

In unserer Praxis bieten wir folgende Methoden der Alternativmedizin an:

Aderlass  

Eine gezielte Blutentnahme soll die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen:
die Fliesseigenschaften werden verbessert, das Blut kann mehr Sauerstoff aufnehmen, die Entgiftung wird angeregt, das Immunsystem arbeitet effektiver. Angewendet wird diese Methode zur Vorbeugung und Unterstützung der Behandlung z.B. bei Bluthochdruck oder Durchblutungsstörungen.

Schröpftherapien

Beim Schröpfen werden kleine Gefäße aus Glas, sogenannte Schröpfköpfe, mittels Druckes auf der Haut festgesaugt. Damit wird der Lymphfluss angeregt. In Abhängigkeit des Energiezustandes des Patienten und Krankheitsbildes werden unterschiedliche Methoden angewendet. Beim trockenen Schröpfen wird die Haut durch Unterdruck angesaugt, dadurch kommt es zur verstärkten Durchblutung des Gewebes. Es kann ein blauer Fleck entstehen und Stoffwechselprozesse werden aktiviert um aufzuräumen.

Beim blutigen Schröpfen wird die Haut zunächst mit einer dünnen sterilen Nadel angeritzt, sodass nach dem Aufsetzen der Schröpfköpfe Blut und Lymphe austritt und dadurch der Effekt verstärkt wird. Klopfende und pulsierende Schmerzen können z.B. damit behandelt werden.

Die Schröpfkopfmassage stellt eine Variante des trockenen Schröpfens dar. Die Sogwirkung des Glases lässt sich durch einen Gummiball verändern, der Schröpfkopf wird z.B. entlang der Wirbelsäule über der Muskulatur bewegt.
Dadurch wird wie bei einer Bindegewebsmassage die Durchblutung angeregt und der Lymphstrom aktiviert. Die Wirkung auf innere Organsysteme basiert auf der Vorstellung, dass die verschiedenen Schröpfzonen über neurophysiologische und reflektorische Verbindungen mit bestimmten Organen verknüpft sind.

Diese Ausleitenden Verfahren werden oft in Kombination mit Akupunktur zur Schmerztherapie, bei Erschöpfungszuständen oder zur Abwehrsteigerung angewendet.

Symbioselenkung

Um 100 Billionen Mikroorganismen leben auf und im menschlichen Körper, überwiegend im Darm. Sie werden auch als Mikrobiom des Menschen bezeichnet. Diese Symbiose zwischen Bakterien, Viren und anderen Mikroorganismen ist wichtig für die Gesundheit. Einfluss haben darauf Ernährung, Medikamenteneinnahme und die Immunkompetenz, Stress und unser Lebensstil.  Zu den wichtigen Aufgaben gehören Verdauung, Immunabwehr, Entgiftung um unser Wohlbefinden zu ermöglichen.

Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Beschwerden durch Reizdarm, Hauterkrankungen sowie häufige Infekte können positiv beeinflusst werden.

Gesunde Ernährung - Dr. Csikai Saarbrücken

Eigenbluttherapie  

Es wird eine bestimmte Menge an Blut entnommen, um dieses- entweder unverändert oder mit homöopathischen Substanzen aufbereitet- anschließend in den Gesäßmuskel zurück zu spritzen. Das zurückgeführte Blut stellt einen sogenannten Reizkörper dar, welche die körpereigenen Abwehrkräfte anregen soll. Anwendung findet diese Methode bei immer wiederkehrenden Infekten, allergischen Erkrankungen, Hauterkrankungen, akuten Infekten der Blase und Atemwege sowie chronischen Erschöpfungszuständen. Es wird auch zusätzlich zur Symbioselenkung eingesetzt.

Nach einem ausführlichen Gespräch kann ein individueller Behandlungsplan erstellt werden. Es handelt sich hier um Selbstzahlerleistungen. Manche Krankenkasse übernimmt jedoch im Rahmen von Bonussystemen und anderen Regelungen die Kosten.


Scroll to Top